©2019 HAK Biskirchen. Erstellt mit Wix.com

Heimatkundlicher Arbeitskreis Biskirchen e.V.

 
bischofskirche.jpg

Wer wir sind

Der Heimatkundliche Arbeitskreis Biskirchen wurde am 5. Mai 1987 im Café “Am Hain” gegründet. Die Vereinsarbeit begann gleich mit der Erstellung des ersten “Biskirchener Heimatkalenders”, der seitdem ununterbrochen bis heute herausgegeben wird. Er beinhaltet neben Anekdoten und geschichtlichen Ausarbeitungen, alten und neueren Fotografien auch Begebenheiten des Zeitgeschehens. Unser 100 Seiten starkes Jahresheft stellen wir jährlich Anfang November im Rahmen einer unterhaltsamen Veranstaltung vor, die zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens im Leuner Stadtteil Biskirchen gehört.

Darüber hinaus haben wir Foto- und Dokumentenausstellungen, historische Exkursionen, Open-Air-Veranstaltungen mit altem Brauchtum und Handwerk sowie Bildernachmittage durchgeführt, die guten Zuspruch fanden. Zu den Aufgaben unseres Vereins gehören das Digitalisieren alter Fotos, das Erfassen der Zeitungsberichterstattungen, das Archivieren historisch interessanter Unterlagen aus dem Vereinsleben und aus Privatbesitz und die Verwaltung der Aktenbestände der ehemals selbständigen Gemeinden Biskirchen, Leun und Stockhausen (Stadtarchiv Leun). Ebenso widmet sich der Arbeitskreis auch denkmalpflegerischen Aufgaben im Ortsbereich, wie z.B. die Betreuung der Denkmalanlage “Bischofskirche” und der “Erinnerungsstätte Ulmtalbahn”.

 

Der Arbeitskreis hütet das schriftliche Vermächtnis unserer allernächsten Heimat. Die Arbeit ist sehr zeitintensiv, aber auch erfüllend. Geschichtlich und politisch interessierte Menschen sind uns sehr willkommen, denn die Erforschung unserer Heimatgeschichte ist eine “never ending story” und bedarf einer Fortsetzung - auch personell.

 

Unser Vereinsdomizil ist das DGH “Zur Grünen Au” in Biskirchen (Auweg 20). Archiv: Öffnungszeiten montags (außer dem zweiten Montag im Monat) von 19:30 bis 22:00 Uhr.

 

Neugierig geworden?

 
Jahreshauptversammlung Heimatkundlicher Arbeitskreis Biskirchen

Jahreshauptversammlung Heimatkundlicher Arbeitskreis Biskirchen
Zur Jahreshauptversammlung des Heimatkundlichen Arbeitskreises Biskirchen begrüßte Vorsitzender Matthias Diehl 22 Mitglieder des 116 Mitglieder starken Vereins, darunter das Ehrenmitglied Erich Scharf. 

„Wenn wir auf das Vereinsjahr 2019 zurückblicken, stellen wir mit Freuden fest, dass wir die gesetzten Ziele überwiegend erreicht haben und somit den Erwartungen gerecht geworden sind“, so der Vorsitzende zu den Anwesenden. Gekonnt schwungvoll führte er die Ereignisse noch einmal vor Augen.
Zeitintensive Archivarbeiten, Pflegeeinsätze an der Anlage „Denkmal Bischofskirche“, Teilnahme am Umwelttag der Stadt Leun, am „Tag der Vereine“ anlässlich 50 Jahre Gemeinschaftskreis Biskirchen, mit einer Fotoausstellung auf die geschichtliche Entwicklung der letzten 50 Jahre, ein Angebot zur Ferienpassaktion und der Nikolaus kommt.
Zwei Ortsbegehungen zum Thema „Stolpersteine - Auf den Spuren der jüdischen Kultur in Biskirchen“ wurden jeweils in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Biskirchen und dem SPD-Ortsverein Leun durchgeführt.
Erneut wurden inzwischen zum siebten Mal der Fotokalender und zum 33. Mal der Heimatkalender zusammengestellt und herausgegeben.
Der Facebookauftritt  des HAK wird mit geschichtlichen Informationen gefüllt und rege von den Nutzern angeklickt. Auch wurde die Homepage des Vereins überarbeitet und erfreut sich großer Beliebtheit. Der Heimatkundliche Arbeitskreis mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Harald Zech und Team hat nun auch die Betreuung der Wanderwege rund um Biskirchen übernommen. Auch wird von Harald Zech nun auch in der Schule „Heimatkunde“ angeboten.
Leider ist es dem Verein noch nicht wieder gelungen, in den Reihen der Mitglieder Kinder und Jugendliche zu begrüßen. Somit wird hier mit ein Augenmerk gelegt, dass es wieder eine Jugendgruppe geben kann.
Die „Dankeschön-Feier“ zum Jahresende nutzt der Verein um auf das Jahr in geselliger Runde zurückzublicken.

Nach dem Kassenbericht, gehalten von Frieder Mutz und der Entlastung des Vorstandes standen turnusgemäße Wahlen an. Es wurden der stellvertretende Vorsitzende Harald Zech, die Schriftführerin Gabriele Zieres, Beisitzer Henning Mutz einstimmig wiedergewählt. Als Kassenprüferin wurde Elke Herrmann gewählt, die nun mit Jana Diehl 2020 die Kasse prüft.

Es folgten Ehrungen für 25jährige Vereinstreue, die der Vorsitzende unter Assistenz von Gabriele Zieres und Beate Heller vornahm. 25 Jahre gehören Renate Dern, Margarete Görlitz, Elke Herrmann, Henni Heller, Nadine Huck, Heidemarie Keller, Marie-Luise Keller, Carsten Oberding, Alexander Zech, Karin Zech dem Heimatkundlichen Arbeitskreis an. Vorsitzeder Matthias Diehl ging auf Geschehnisse vor 25 Jahren ein. Hier war besonders die 750-Jahr-Feier  von Biskirchen und Stockhauen 1995 zu erwähnen.

Im Anschluss gab Vorsitzender Matthias Diehl einen Ausblick auf das Jahr 2020. Fest stehen schon die Teilnahme am Leuner Umwelttag am 14. März, ein Vereinsausflug am 27. Juni oder 4. Juli, ein Angebot bei der Leuner Ferienpassaktion 2020 in den Sommerferien und die Vorstellung der neuen Kalender  im November 2020.

Zum Schluss der Jahreshauptversammlung konnte die Anwesenden das neue, von Kornelia und Willi Späth zusammengestellte Heft „Geschichtswürmer“, eine Zusammenfassung der wichtigsten  im Jahr 2019 in Biskirchen vorgekommenen Geschehnisse in Empfang nehmen.

Dem offiziellen Teil folgte noch ein gemütliches Beisammensein der Mitglieder an. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Vorsitzender Matthias Diehl (links), Beate Heller, Henni Heller, Alexander Zech, Elke Herrmann, Marie-Luise Keller, Carsten Oberding, Marga Görlitz, Heidemarie Keller, Gabriele Zieres
Foto und Text: Jürgen Ambrosius

 

Was gibt's Neues?

Heimatkalender & Fotokalender 2020

Unsere beiden Kalenderausgaben sind da! Am 9. November wurden die Publikationen Heimatkalender und Fotokalender in einer gemütlichen Feierstunde in der "Grünen Au" der Öffentlichkeit präsentiert. Autoren und Bezugspersonen erhielten aus den Händen des Arbeitskreis-Vorsitzenden "ihr" Exemplar des Heimatkalenders. Die Vereinsarchivarin als Projektbeauftragte für den sehr gelungenen Fotokalender (Kinder-Kinder) stellte ihr Werk selbst vor. Musikalisch "unplugged" umrahmt wurde die doch ganz gut besuchte Vorstellungsrunde von Cora, die mit eigenen Kompositionen und Texten zur 12-saitigen Gitarre brillierte und auch Kostproben ihres Dudelsackk-Repertoires zum Besten gab. Kulinarisch bereichert wurde die im herbstlichen Flair dekorierte Kalendervorstellung mit den Spezialitäten aus Mittelhessens bester Metzgerei. Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal ganz besonders für die Wurstspende. Allen unseren Gästen sagen wir herzlichen Dank für Euer Kommen, den Aktiven des Tages hinter den Kulissen, in der Küche und im Thekenbereich ebenso. Die von rund hundert Gästen besuchte Vorstellung der beiden Biskirchener Kalender 2020 dürfen wir als "gelungen" in unseren Annalen verbuchen. Danke an Euch alle. Die beiden Kalender gibt es ab sofort in der Metzgerei Hennche (Schulstraße) und in der Brunnen-Apotheke (Bissenberger Straße) sowie in der Metzgerei Theiß in Stockhausen. Der Preis von 6,- € pro Ausgabe ist geblieben.

 

Ihr direkter Kontakt zum HAK Biskirchen